Das sind wir

Father Andrew Kaggwa
Ugandischer Priester

Nachdem ich die schwierige Situation vieler Menschen beobachtet und am eigenen Leib erfahren hatte, beschloss ich, etwas für die mittellosen Kinder zu tun. So begann ich, das Schulgeld für die bedürftigen Kinder zu bezahlen, vor allem für diejenigen, welche keine Eltern haben. Als ich Deutschland besuchte, erfuhren Monika und ihre Freunde, was ich in Uganda tat, und waren sehr berührt von der traurigen Situation und begannen uns zu unterstützen.

Mein Ugandischer Name: Musajjaalumbwa
Bedeutung: Die mutige Antilope, welche keinen Konflikt scheut.


Monika Mayer
1. Vorständin

Ich wohne in Zell, der inoffiziellen Hochburg des Vereins und arbeite im Eine-Welt-Laden in Bad Grönenbach. Die Eindrücke meiner ersten Reise nach Uganda im Jahre 2003 haben mich nie wieder losgelassen. Die Erfahrungen, die ich in diesem Land machen durfte, werde ich nie mehr vergessen. Wenn ich bei meinen Besuchen in Uganda, Kinder, Jugendliche oder alte Menschen treffe, die Hunger, oder kein sauberes Wasser haben und in menschenunwürdigen Unterkünften leben, dann sehe ich es als meine Aufgabe, zu helfen so gut ich kann.

Mein Ugandischer Name: Nabukalu
Bedeutung: Das Freude bringende Gürteltier.


Inge Miorin-Baumhauer
2. Vorständin

Ich wohne in Zell und arbeite in der Reha-Klinik in Bad Grönenbach. Durch meine Aktivität in der Pfarrgemeinde lernte ich Andrew kennen. Seine Geschichten berührten mein Herz. Besonders die Situation der Kinder motiviert mich jedes mal aufs Neue, mich für unseren Verein zu engagieren.

Mein Ugandischer Name: Namirimu
Bedeutung: Das Gürteltier, das Gutes tut.


Kathrin Fischer
Schriftführerin

Ich wohne in Zell und bin als Heilpädagogin und Mama tätig. Seit 2004 bin ich mit dem Land Uganda und seinen Menschen sehr verbunden. Die große Kluft zwischen unserem Wohlstand und Ugandas Armut motiviert mich, zu handeln, um die Welt ein wenig gerechter zu machen.

Mein Ugandischer Name: Namatovu
Bedeutung: Die Pflanze, die der Antilope zum Schutz dient.


Janine Bentele
Kassiererin

Ich lebe in Oberschwaben. 2004 lernte ich Father Andrew bei einem seiner Besuche in Zell kennen. Seine Erzählungen, sein ungebremster Optimismus und sein Vertrauen in Gott, ließen mich neugierig werden. So reiste ich 2006 mit Kathrin Fischer und noch einer Freundin nach Uganda. Nach dieser Reise war für mich klar, genau hierfür möchte ich mich engagieren. Ich bin überzeugt, dass die Hilfe zur Selbsthilfe, der Zugang zur Bildung die Situation für „unsere“ Kinder in Uganda wesentlich verbessert.

Mein Ugandischer Name: Nalubega
Bedeutung: Die teilende Antilope.


Mechthild Wilhelm
Beisitzerin

Ich wohne in Bad Kohlgrub und arbeite als Krankenschwester in der Klinik Oberammergau. Mein erster Kontakt zu Uganda war durch die Sommervertretungen der Aushilfspfarrer. Schon nach dem ersten Besuch in Uganda war ich fasziniert von Land und Leuten, sowie von der Herzlichkeit und Freundschaft der Menschen ,mit der wir bei unseren Besuchen aufgenommen werden. Es ist schön zu sehen, dass wir durch unseren Beitrag den Menschen eine Zukunft und Perspektive für ihr Leben geben können.

Mein Ugandischer Name: Nakyanzi
Bedeutung: Die Antilope mit großen Wert.


Dr. Dieter Morbach
Beisitzer

Ich wohne mit meiner Familie in Sontheim. Bis 2016 war ich als Allgemeinmediziner in diesem Ort tätig. Die Begegnung mit der ugandischen Bevölkerung, vor allem mit den Kindern und Father Andrew Kaggwa, führte dazu in den Verein einzutreten, um mitzuhelfen dort in Uganda die Notlage der Bevölkerung zu lindern. Somit besteht die Möglichkeit, die Lebenssituation für die Bevölkerung zu verbessern und die zukünftigen Berufschancen der Kinder durch Schul- und Ausbildung zu erhöhen. 

Mein Ugandischer Name: Semakula
Bedeutung: Das schenkende Gürteltier.


Dana Mühlenbeck
Beisitzerin

Ich wohne in Wolfertschwenden und bin in einer Senioreneinrichtung tätig. Ich bin seit 2014 Teil des Vereins. Nach meinem Abitur durfte ich 4 Monate als Freiwillige in Father Andrews Gemeinde mithelfen. Am meisten hat mich die Freundlichkeit und Lebensfreude der Ugander fasziniert, welche auch völlig Fremden entgegengetragen wird. Diesen Menschen, die täglich so viel Leid erleben aber dennoch voller Freude sind, möchte ich etwas zurückgeben. Aus diesem Grund engagiere ich mich in der Vorstandschaft von „Du und Ich – Miteinander für Uganda“. 

Mein Ugandischer Name: Nakanwagi
Bedeutung: Die vor Freude springende Antilope.


Jan „Mogga“ Schnurrenberger
Beisitzer

Ich wohne in Bad Grönenbach und bin als Monteur auf der ganzen Welt unterwegs. Warum ich mich für Uganda begeistern lasse? Wenn Menschen dir ihr letztes Hemd geben würden, obwohl sie selber kaum was zum Leben oder überleben haben, berüht das einen direkt im Herzen.

Mein Ugandischer Name: Nsamba
Bedeutung: Der Anführer der Antilopenherde.